Bring deine Straße zum Blühen mit einer Baumscheiben-Patenschaft

Ob New York oder Paris, Berlin oder Nürnberg … viele Städte und Gemeinden ermöglichen ihren Bürgerinnen und Bürgern eine Patenschaft für die Baumscheibe vor der eigenen Haustür. Manche vergeben sogar Gutscheine für Pflanz- und Saatgut oder erstellen, wie die Stadt Nürnberg, eine Fibel mit Pflanz- und Pflegetipps. Die Idee dahinter: Blühende Baumscheiben bieten Nahrung für Insekten, sie leisten einen Beitrag zu Hitzereduktion am Straßenrand, sehen schön aus und binden die Anwohner in die Gestaltung der Straßenzüge ein. Unter gut gepflegten und gewässerten Bäumen ist die gefühlte Temperatur 3-6° geringer als in der Umgebung; zudem produzieren unsere grünen Freunde jede Menge Sauerstoff.

Hast auch du eine Baumscheibe vor deiner Haustür, die du pflegen willst? Frage zunächst bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung nach. Denn wenn du sie bepflanzt, willst du nicht, dass die Stadtgärtner mit der nächsten Mähaktion alles wieder abmähen.

Obwohl die Stadt Friedrichshafen gerade erst dabei ist, derartige Patenschaften zu organisieren, habe ich bereits die Baumscheibe vor meiner Tür aus der städtischen Pflege nehmen lassen und nun angefangen, sie zu begrünen. Dafür muss ich nicht unbedingt Pflanzen kaufen. Ich tausche Setzlinge mit Freunden oder suche Saatgut – gerade für bienenfreundliche Blühpflanzen – das kostenlos abgegeben wird wie zum Beispiel durch die Initiative Saatgutbildung e.V. in Salem.

Bring auch deine Straße zum Blühen … tue dich mit Nachbarn und Freunden zusammen. Da geht doch was!

Die Baumscheiben-Fibel der Stadt Nürnberg findest du hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.