wuj logo

Dragon Dreaming

Hier findet ihr Informationen über das Dragon Dreaming.

Mit dieser Methode arbeiten wir immer wieder in unseren Treffen, und lassen unsere Erfahrungen in die Team-Prozesse und Projekte mit einfließen.

Traumkreise und die Kreiskultur geben uns die Möglichkeit in ein kollektives Feld ein zu tauchen, wo das WIR erfahrbar wird!

Dragon Dreaming liefert Methoden, um kreative, gemeinschaftliche und nachhaltige Projekte zu verwirklichen. Dragon Dreaming verbindet dabei drei wesentliche Aspekte:

1. Dragon Dreaming lässt uns persönlich wachsen.

Mit Dragon Dreaming lernen wir in unserer Projektarbeit nicht nur neue Fähigkeiten. Wir entdecken auch ganz neue Seiten an uns selbst und vertiefen den Kontakt mit der Welt und dem Leben.

2. Dragon Dreaming fördert Gemeinschaften und Teams.

Dragon Dreaming hilft uns, Vertrauen und Kooperation im Team entstehen und wachsen zu lassen, indem Kommunikation und Wertschätzung eine besondere Beachtung finden.

3. Dragon Dreaming steht im Dienst der Erde.

Dragon Dreaming fördert Vielfalt, Kreativität und Lebendigkeit – nicht nur in uns selbst und im Team, sondern in der ganzen Welt. Dragon Dreaming sorgt für echte Nachhaltigkeit.
Dragon Dreaming liefert dazu einfache, spielerische Methoden für die Ideenfindung, die Planung, die Umsetzung und die Wertschätzung (den Abschluss) von Projekten.

Dragon Dreaming ist damit nicht nur ein Koffer voller Werkzeuge und Methoden, sondern auch eine Philosophie und Haltung.

Glücklicherweise hat Ilona Koglin das erste Dragon Dreaming eBook, das auch auf deutsch veröffentlicht wurde, jüngst aktualisiert. Das kleine eBook zur Einführung ins Dragon Dreaming auf Deutsch gibt es nun in der aktualisierten Version hier: 

 

Netzwerkpartner

Mathias Forster_1 (2)
Ich bin Botschafter für wirundjetzt,

weil ich deren Anliegen und Aktivitäten als zukunftsträchtig, notwendig und wesentlich erachte. Zudem empfinde ich mich als Teil des Wir und Jetzt und versuche, aus diesem Verständnis heraus, ganzheitlich zu denken und zu handeln. Dabei stelle ich jeden Tag aufs Neue fest, dass wir einen globalen Wandel hin zu mehr Menschlichkeit, Nachhaltigkeit und Freude nur gemeinsam schaffen können. Dazu trägt Wir und Jetzt im Rahmen seiner Möglichkeiten auf eine sehr schöne und stimmige Art und Weise bei.

Mathias Forster – Stiftungsrat und Geschäftsführer der Stiftung Trigon und Mit-Initiator des Bodenfruchtbarkeitsfonds. Mit-Initiatoren: Christian Hiss von der Regionalwert AG und Christopher Schümann von der Stiftung Trigon.

www.stiftung-trigon.ch
www.bodenfruchtbarkeit.bio

Sponsoren & Unterstützer

logo-hase