Bodenfruchtbarkeitsfonds fördert Humusaufbau

Vom Bodenfruchtbarkeitfond der Bio-Stiftung Schweiz erhält die SOLAWI Bodensee ca. 2000 Euro, nachdem dieser eine feste Zusage zur Finanzierung seiner Initiative erhalten hat und dann Zuschüsse an die Partnerhöfe weitergeben wird.

Die Solawi Bodensee war einer der ersten von ca. 30 Partnerhöfen. Bislang gab es Unterstützung in Form von Information, fachlicher Beratung und Hilfe zur Vernetzung unter den Höfen, die sich intensiver um die Fruchtbarkeit ihrer Böden kümmern wollen. Uli Hampl, der fachliche Leiter und Berater der Stiftung hat unseren Acker schon zwei Mal besucht und mit uns überlegt, was wir tun können, um die Bodenstruktur zu verbessern. Erste Erfolge konnten wir in diesem Jahr auch schon beobachten. So hat sich die Krümelstruktur der oberen 5 cm des Ackerbodens bereits verbessert. Was genau wir mit der Unterstützung tun wollen, werden wir in den nächsten Wochen überlegen. Vielleicht ein Gerät zur bodenschonenden Bearbeitung erwerben oder in Mulch- und Gründüngungsversuche investieren. Wir wollen uns weiter verpflichten, an der Bodenfruchtbarkeit arbeiten und Öffentlichkeitsarbeit leisten. Trotz der tollen Zusage für das kommende Jahr sucht die Bio-Stiftung Schweiz weiterhin Sponsoren und Partner für den Fond, um das gesamte Projekt zu finanzieren. Weitere Informationen zur Arbeit des Bodenfruchtbarkeitfonds liegen im Abholraum aus und im Internet findet Ihr mehr unter www.bodenfruchtbarkeit.bio

Alle weiteren Termine und Informationen stehen auf unserer Homepage www.solawi-bodensee.de